Logo 25 Jahre KAN

Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN)

Wir vertreten die Interessen des Arbeitsschutzes in der Normung.


Nachrichten

Neues Gesicht in der KAN-Geschäftsstelle

Die KAN begrüßt einen neuen Mitarbeiter in ihren Reihen. Freeric Meier unterstützt ab sofort die KAN...
mehr

25 Jahre KAN: Die Jubiläumsfeier

2019 war ein besonderes Jahr für uns:
mehr

75 kg als Maß aller Dinge?

Bei vielen Produkten werden in Normen 75 kg als Durchschnittsmaß für das menschliche Körpergewicht...
mehr

Überarbeitete KAN-Position veröffentlicht

„Berücksichtigung nichtvisueller Wirkungen künstlicher Beleuchtung in der Normung“
mehr


KANBrief 4/19

Künstliche Intelligenz

Humanoider Roboter mit denkender Körperhaltung©Tatiana Shepeleva - stock.adobe.com

Die künstliche Intelligenz hält Einzug in Produktion und andere Unternehmensbereiche. Wird sie künftig den Menschen ersetzen? Welche Anwendungsmöglichkeiten und welchen Nutzen bietet sie den Unternehmen? Wie kann die Konformitätsbewertung bei einer Maschine funktionieren, die sich selbst weiterentwickelt? Mehr zu diesen Fragen lesen Sie im Special dieser Ausgabe.

Download KANBrief 4/19
Übersicht aller KANBriefe

KAN-Studie 08/2018

Nichtvisuelle Wirkung von Licht

Verschiedene Lichtszenarien©ohsuriya - stock.adobe.com

Gesicherte arbeitsschutzrelevante Erkenntnisse über die nichtvisuelle Wirkung von Licht auf den Menschen - Eine Literaturstudie

Die Literaturstudie bereitet die aktuellen arbeitsschutzrelevanten Ergebnisse wissenschaftlicher Studien zur nichtvisuellen Wirkung von Licht auf. Um die nichtvisuellen Wirkungen von Licht möglichst breit angelegt zu betrachten, wurden verschiedene Fachdisziplinen – die Chronobiologie, die Arbeitsmedizin und die Lichttechnik – an der KAN-Studie beteiligt. Im Anhang befindet sich das ausführliche lichttechnische Gutachten. Dieses Gutachten stellt lichttechnische Grundlagen und den Wissensstand über eine mögliche Schädigung des Auges durch zu hohe Intensitäten des Blauanteils im Licht dar.

zur KAN-Studie 08/2018
Übersicht KAN-Studien