Logo 25 Jahre KAN

Grundlagen der Ergonomie-Normung

Eine Schwierigkeit der Ergonomie-Normung bestand früher darin, dass sowohl auf europäischer als auch internationaler Ebene teilweise übergeordnete Normen fehlten. Deshalb hat die KAN in Zusammenarbeit mit dem Normenausschuss Ergonomie (NAErg) einen Leitfaden erarbeitet, der eine Strukturierung der Inhalte von Ergonomie-Normen ermöglicht. Der Leitfaden (pdf, nicht barrierefrei) wurde auf europäischer und internationaler Ebene akzeptiert. Das Ergonomie-Normenwerk wird seitdem strukturell kontinuierlich verbessert. Allerdings muss der Bekanntheitsgrad der Ergonomie-Normen verbessert werden, um die Anwendung der Normen zu fördern. Hierzu hat die KAN verschiedene Projekte im Bereich der Ergonomie initiiert. Auch die Benutzerfreundlichkeit der Ergonomie-Normen ist ein Thema, mit dem sich die KAN aktuell beschäftigt.

Die Suche nach Normen aus dem Bereich der Ergonomie ermöglicht Ihnen das kostenfreie Suchwerkzeug ErgoNoRA.
 

Ergonomische Gestaltung von Arbeitsmitteln

Gläsener Mensch, dessen Wirbelsäuble sichbar ist, sitzt am Schreibtisch© Sebastian Kaulitzki - Fotolia.com

Die KAN arbeitet an einzelnen (Norm-)Projekten mit, die die ergonomische Gestaltung von Arbeitsmitteln zum Ziel haben. Besondere Bedeutung haben in diesem Bereich ergonomische Grundlagennormen, insbesondere auch aus dem Bereich der Anthropometrie und Biomechanik. 2014 wurde der "Ratgeber: Körpermaße anwenden" auf der Basis der Ergebnisse eines KAN-Projekts (pdf, nicht barrierefrei) online gestellt. Die Grundlage für dieses KAN-Projekt wiederum waren die Ergebnisse des KAN-Projekts "Anthropometrische Daten in Normen (pdf, nicht barrierefrei)". Auch am "Positionspapier zur Situation der Anthropometrie" (pdf, nicht barrierefrei) des Normenausschusses Ergonomie hat die KAN aktiv mitgearbeitet.
 

Im Bereich der Ergonomie-Normung beschäftigt sich die KAN weiterhin mit folgenden Themen:

Ergonomie bei Medizinprodukten
Psychische Belastungen
Klima
Bildschirmarbeit
Beleuchtung
Ergonomie bei Maschinen