KANBrief 1/21

Gesunde Arbeitsplätze – entlasten Dich!

Poster zur EU-OSHA-Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze entlasten Dich“ mit Illustration von Menschen in verschiedenen Arbeitssituationen©EU-OSHA

EU-OSHA-Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze“ 2020-2022

Ein guter Umgang mit Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz ist für alle gut: Arbeitnehmer, Unternehmen und die Gesellschaft. Er hängt von einer guten Präventionskultur ab – was bedeutet, dass Arbeitgeber und Führungskräfte sich dazu verpflichten, gesundheitlichen Risiken vorzubeugen und die Gesundheit der Arbeitnehmer mit ihrer Beteiligung zu fördern.

Bei einem aktiven, partizipativen Umgang mit Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit werden im Idealfall alle Unternehmen wettbewerbsfähiger – beispielsweise durch Reduzierung der krankheitsbedingten Ausfalltage, Steigerung der Produktivität und eine nachhaltigere Gestaltung der Arbeit.

Die Kampagne 2020-2022 der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz (EU-OSHA) unter dem Motto „Gesunde Arbeitsplätze – entlasten Dich!“ soll das Bewusstsein für arbeitsbedingte Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) und für die Bedeutung ihrer Prävention schärfen. Es geht darum, Arbeitgeber, Arbeitnehmer und andere Interessenträger dazu anzuhalten, bei der Prävention von MSE zusammenzuarbeiten.

Die Kampagne will auch aufzeigen, dass arbeitsbedingte MSE alle Wirtschaftszweige und Tätigkeiten betreffen und dass diesen vorgebeugt und gegen sie vorgegangen werden kann. Dies soll anhand der folgenden strategischen Ziele erreicht werden:

  1. Sensibilisierung für die Prävention arbeitsbedingter MSE durch Bereitstellung von Daten, Fakten und Zahlen zu den Auswirkungen von MSE
  2. Unterstützung der Gefährdungsbeurteilung und einer aktiven Umsetzung von Maßnahmen zur Prävention von MSE durch die Bereitstellung von Tools, Handlungshilfen und audiovisuellen Materialien
  3. Aufzeigen der Relevanz von MSE für alle – unabhängig von der Art des Arbeitsplatzes und der Branche – und der Möglichkeiten, diese erfolgreich zu reduzieren, zum Beispiel durch die Bereitstellung von Beispielen für gute praktische Lösungen
  4. Verbesserung des Wissens über neue und verstärkt auftretende Gefährdungen im Bereich arbeitsbedingter MSE
  5. Hervorheben der Bedeutung der Wiedereingliederung von Arbeitnehmern mit chronischen MSE in den Arbeitsprozess sowie ihrer Weiterbeschäftigung und Aufzeigen von Wegen, wie dies erreicht werden kann
  6. Förderung einer besseren Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Akteuren durch den Austausch von Informationen und guten praktischen Lösungen

Zur praktischen Unterstützung für Arbeitgeber stellt die EU-OSHA eine Datenbank mit Ressourcen und Fallstudien zum Thema MSE bereit. Um die Weichen für die Zukunft zu stellen, erstellt sie in Zusammenarbeit mit ENETOSH, dem Europäischen Netzwerk Aus- und Weiterbildung in Sicherheit und Gesundheitsschutz, und dem Bildungssektor ein Kampagnenpaket für Schulen mit vielen nützlichen Ressourcen.

Die EU-OSHA wird eng mit diesem Netzwerk und ihren Partnern zusammenarbeiten, um den Austausch von Erfahrungen und guten praktischen Lösungen zum Thema MSE zu fördern und um sicherzustellen, dass die Botschaften der Kampagne Arbeitnehmer und Arbeitgeber insbesondere in Kleinst- und Kleinunternehmen erreichen. Außerdem wird sie während der gesamten Kampagne gezielte Aktivitäten und Veranstaltungen organisieren, etwa den Wettbewerb für gute praktische Lösungen der Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze“.

Den Abschluss der Kampagne bildet in November 2022 die Gipfelveranstaltung „Gesunde Arbeitsplätze“ – eine Gelegenheit für alle, die an der Kampagne mitgewirkt haben, die Erfolge zu würdigen und die gewonnenen Erkenntnisse zu bewerten.

 

Kampagnen- und Presseteam der EU-OSHA
partners@healthy-workplaces.eu

 

Wettbewerb zur Kampagne