Logo 25 Jahre KAN

KAN-Fachgespräch „Prüffinger“: Virtuelle Konferenz mit 15 Fachleuten

© Michael Hüter

Prüffinger werden bei der Prüfung von Schutzarten von Gehäusen bei elektrischen Geräten eingesetzt. Sie sind relevant bei den Prüfungen, die etwas zum Schutzniveau hinsichtlich des Zugangs zu gefährlichen Teilen mit dem Finger aussagen. Deshalb müssen sie dem echten Finger nachgebildet sein.

Die Dimensionen des Prüffingers („Prüfsonde B“) der IEC 61032 basieren auf fast 60 Jahre alten Daten und entsprechen insbesondere in der Länge (80 mm) nicht mehr der Realität.

Seit fast 10 Jahren fordert der deutsche Arbeitsschutz eine Anpassung. Da 2023 das Stability Date der IEC 61032 ausläuft und mit der Normenreihe ISO 7250 nun auch weltweite Körpermaßdaten zur Verfügung stehen, haben KAN und DKE (Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik) am 24. Juni zu einem Fachgespräch eingeladen. Problematisch ist, dass das nationale Spiegelgremium bislang keinen Handlungsbedarf sieht. Über weitere mögliche Schritte wurde im Fachgespräch beraten.

Ein ausführlicher Fachbericht folgt in Kürze in "Wir berichten für Sie".