Biologische Gefährdungen

Mischkultur© Vomberg - KAN

Tätigkeiten mit Biostoffen (z. B. Bakterien, Viren, Schimmelpilzen) bergen Risiken wie Infektionen und Allergien für die Beschäftigten (siehe auch Biostoffverordnung). Ein umfassendes europäisches Normenpaket, speziell im Bereich Biotechnologie, hatte u. a. technische und organisatorische Maßnahmen zur Vermeidung dieser Risiken im Fokus. Die Produktnormung von Arbeitsmitteln wie z. B. Normen zu mikrobiologischen Sicherheitswerkbänken spielt hier eine wichtige Rolle. Auch sogenannte nicht-gezielte Tätigkeiten mit Mikroorganismen z. B. im Kompostierwerk oder im Arztlabor sind Thema der arbeitsschutzbezogenen Normung (z. B. durch die Entwicklung von Messverfahren zur Bestimmung bestimmter Biostoffe). Hilfreich in diesem Bereich ist auch die Biostoffdatenbank von DGUV, BG RCI und BMAS: http://www.dguv.de/ifa/gestis-biostoffe

Daneben hat sich die KAN in den letzten Jahren mit zwei CWA-Dokumenten aus diesem Bereich beschäftigt:

CWA 15793 Laboratory Biorisk Management
CWA 16335 Biosafety Professional Competence

Zu beiden CWA-Dokumenten existieren Positionspapiere des ABAS, an deren Erarbeitung die KAN beteiligt war und die von der KAN unterstützt werden. Ein Bedarf für diese nicht wirklich im Konsens erarbeiteten Dokumente wird in Deutschland nicht gesehen. Das CWA 15793 wird aktuell in eine ISO-Norm überführt (New Work Item Proposal für ISO 35001).

Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN)
Geschäftsstelle
Alte Heerstraße 111
53757 Sankt Augustin

Tel. +49 2241 231-3471
Fax: +49 2241 231-3464
E-Mail: info@kan.de
Web: www.kan.de

Impressum - Datenschutz - Sitemap
Twitter - Xing - LinkedIn
© 2017 - Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN)