Logo 25 Jahre KAN

Wandel der Arbeitswelt sicher gestalten: KAN-Infostand auf der Fachtagung des Arbeitskreises für Arbeitssicherheit in Hamburg

Brigitta Hempel am KAN Messestand im Austausch mit einem Interessierten © BGW/Faller

Die 33. Fachtagung des Arbeitskreises für Arbeitssicherheit in Hamburg am 20. Februar 2020 lockte mit dem Thema „Für die Zukunft gewappnet? Wandel der Arbeitswelt sicher gestalten.“ über 200 Teilnehmende in das Grand Elysée Hotel in Hamburg.

Aktuell gehören dem 1972 gegründeten Arbeitskreis rund 40 Mitglieder aus Berufsgenossenschaften, Unfallkassen, Behörden und Ämtern, Verbänden und Vereinen sowie Gewerkschaften, Medien, Krankenkassen, Beratungsstellen und Kammern an. Eine Fachausstellung begleitete die von der Berufsgenossenschaft Wohlfahrtspflege (BGW) organisierte, jährlich stattfindende, Veranstaltung, auf der sich auch die KAN mit einem Infostand präsentierte.

Wie werden wir in Zukunft arbeiten? Wie wird Büroarbeit heute und morgen organisiert sein? Diese spannenden Fragen wurden in den Vorträgen des Vormittags behandelt. Unser beruflicher Alltag verändert sich rasant in nahezu allen Branchen. Neue Berufe entwickeln sich. Die meisten der heutigen Schüler werden in 15 Jahren in Berufen arbeiten, die es heute noch nicht gibt. Die Unterscheidung zwischen Realität und virtueller Realität verschwindet. Arbeit wird immer flexibler und den veränderten Lebenssituationen und Lebensphasen der Menschen angepasst, z.B. Elternzeit, Arbeit im Homeoffice, Sabbatical. Die Anzahl der Teilzeitkräfte wird steigen. Flexible Arbeitszeitmodelle führen dazu, dass Arbeitsflächen schlecht ausgelastet sind. Daher stellt sich die Frage, ob der Platz im Büro immer frei gehalten werden muss? Die Entwicklung könnte dahingehen, dass die Anzahl der Büros abnimmt und stattdessen offene Teamflächen eingerichtet werden und Raum für gemeinsames, teamübergreifendes Arbeiten ermöglichen. Beim anschließenden Mittagsimbiss wurden diese Themen eifrig weiterdiskutiert.

Am Nachmittag standen betriebliche Erfahrungsberichte auf dem Programm. Verschiedene Firmen stellten Praxis-Beispiele vor, wie es gelingen kann, den Wandel der Arbeitswelt im Betrieb zu integrieren und die Mitarbeiter an der Entwicklung zu beteiligen.

Die Stände der 15 Aussteller, darunter Mitglieder des Arbeitskreises und weitere Institutionen und Behörden, wurden bereits lange vor dem offiziellen Veranstaltungsbeginn von den interessierten Fachteilnehmern umlagert. Die KAN-Praxisangebote – hier insbesondere die Ergonomie-Lehrmodule und die letzten KANBriefe - stießen auf reges Interesse der Besucherinnen und Besucher. Mit einem der letzten KAN-Brief-Themen „Büroarbeit“ (pdf, nicht barrierefrei) trafen wir das Kern-Thema der Veranstaltung.

Wir danken der BGW für die Möglichkeit, auf der für die KAN-Geschäftsstelle sehr erfolgreichen Veranstaltung dabei zu sein.

Weiterere Informationen zur Veranstaltung