Informationsveranstaltung der KAN abgesagt

Cybersecurity & Künstliche Intelligenz in der Maschinen- und Anlagensicherheit im Kontext der Überarbeitung der Maschinenrichtlinie

Die dazu von der KAN angebotene nationale Informationsveranstaltung am 13. Mai 2020 in München wurde abgesagt.

Auch die weitere Informationsveranstaltung zum Thema "Prozedere des Überarbeitungsprozesses der Maschinenrichtlinie" findet am 1. April 2020 in Frankfurt am Main wurde abgesagt.

Wir beabsichtigen, die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen und werden Sie zu gegebener Zeit über den Nachholtermin informieren.


Programm

13. Mai 2020

Ort: Zentralstelle der Länder für Sicherheit (ZLS) im Gebäude des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV), Rosenkavaliersplatz 2, 81925 München

Programm
Start Inhalt

09.30 Uhr

Beginn der Registrierung

10.30 Uhr

Begrüßung durch die ZLS und die KAN

10.45 Uhr

Welche Rolle spielt Cybersecurity für die Maschinen- und Anlagensicherheit?
Jens Mehrfeld, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

 

Frage- & Antwortrunde

11.20 Uhr

Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gibt es für Cybersecurity und welche Verantwortungszuweisungen gibt es?
Dr.-Ing. Jörg Hartge, Zentralverband Elektrotechnik- und Elektroindustrie e.V. (ZVEI)

 

Frage- & Antwortrunde

12.00 Uhr

Wie sorgt ein Betreiber für Cybersecurity in der Praxis?
Dr. Pierre Kobes, Siemens AG

 

Frage- & Antwortrunde

12.30 Uhr

Mittagsimbiss

13.30 Uhr

Künstliche Intelligenz - Ein Überblick
Dr. Tarek Besold, neurocat GmbH

 

Frage- & Antwortrunde

14.00 Uhr

Cyber-Resilience und KI aus juristischer Sicht
Prof. Dr. Thomas Klindt, Noerr LLP

 

Frage- & Antwortrunde

14.30 Uhr

Welche Rolle spielt Cybersecurity & Künstliche Intelligenz im Kontext der Maschinenrichtlinie? – Bericht über Diskussionen auf europäischer Ebene
Corrado Mattiuzzo, KAN-Geschäftsstelle

14.45 Uhr

Fishbowl: Fragen & Anregungen zum Verständnis und Überarbeitungsbedarf der Maschinenrichtlinie

Dr.-Ing. Jörg Hartge, ZVEI
Prof. Dr. Thomas Klindt, Noerr LLP
Christoph Preuße, BGHM und Sprecher des AK Maschinensicherheit im DGUV KOBS
Marc Schulze, BMAS, vertritt die Bundesregierung im Maschinenausschuss
Corrado Mattiuzzo, KAN-Geschäftsstelle

15.15 Uhr

Ausblick und Verabschiedung

15.30 Uhr

Ende der Veranstaltung