Neue Version des KAN-Positionspapiers „Künstliche, biologisch wirksame Beleuchtung und Normung“ veröffentlicht.

Glühbirne Fragezeichen © lassedesignen - fotolia.com

Licht hat biologische Wirkungen auf den Menschen. Dies gilt für jede Art und Weise der Beleuchtung und für alle Lichtquellen, egal ob die biologischen Wirkungen ungeplant durch eine herkömmliche Beleuchtung verursacht werden oder gezielt durch eine für diesen Zweck geplante und eingesetzte Beleuchtung. Alle diese Wirkungen sind mit Chancen und Risiken für den Arbeitsschutz verbunden.

Die Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN) hat 2015 das KAN-Positionspapier zum Thema künstliche, biologisch wirksame Beleuchtung in der Normung veröffentlicht. In diesem Positionspapier wurde – wegen der schnellen Entwicklungen in diesem Bereich – festgehalten, dieses nach einem Jahr zu überprüfen. In einer KAN-Arbeitsgruppe wurde das Positionspapier nun nach dieser Überprüfung überarbeitet.

Unter anderem wird in dem Positionspapier festgehalten, dass im Bereich künstlicher, biologisch wirksamer Beleuchtung Belange des betrieblichen Arbeitsschutzes betroffen sind. Ist in diesem Bereich Normung beabsichtigt oder soll ein Norm-Projekt initiiert werden, ist vorab nach dem Grundsatzpapier über die Rolle der Normung im betrieblichem Arbeitsschutz zu prüfen, ob Normung zulässig ist.

Die vollständige Position der KAN finden Sie hier.

Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN)
Geschäftsstelle
Alte Heerstraße 111
53757 Sankt Augustin

Tel. +49 2241 231-3471
Fax: +49 2241 231-3464
E-Mail: info@kan.de
Web: www.kan.de

Impressum - Datenschutz - Sitemap
Twitter - Xing - LinkedIn
© 2017 - Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN)